Berater in Ihrer Nähe
header_ratgeber
Startseite Ratgeber Häufige Fragen Unfallversicherung

Häufige Fragen zur Unfallversicherung

Die VPV Unfallversicherung sichert Sie privat gegen Unfallfolgen ab. Die gesetzliche Unfallversicherung hingegen leistet nur für Unfälle zum und am Arbeitsort, in der Uni, in der Schule oder im Kindergarten.

Noch Fragen? Sie haben die Fragen, wir die Antworten. Die häufigsten Fragen unserer Kunden haben wir hier für Sie zusammengefasst und um die Antwort unserer Versicherungsexperten ergänzt. Natürlich hilft Ihnen auch unser VPV Kundenservice oder der VPV Vorsorgeberater in Ihrer Nähe bei Ihren Fragen gerne weiter.

  • Wann und wo schützt mich eine private Unfallversicherung?

    Mit der VPV Unfallversicherung besteht Versicherungsschutz bei allen Unfällen, die der versicherten Person weltweit und rund um die Uhr zustoßen können. Damit bieten wir Ihnen eine Absicherung, die weit über den gesetzlichen Versicherungsschutz, der auf Arbeits- und Schulunfälle begrenzt ist, hinausgeht.

  • Welche Leistungen sind in der privaten Unfallversicherung eingeschlossen?

    In die VPV Unfallversicherung können je nach Bedarf verschiedene Leistungen eingeschlossen werden. Grundsätzlich ist eine Invaliditätsleistung abzusichern, um Einkommenseinbußen ausgleichen und für Kosten, wie bspw. den behindertengerechten Umbau der Wohnung, aufkommen zu können. Zusätzlich können eine Todesfall-Leistung, Krankenhaustagegeld (mit Genesungsgeld) und weitere Leistungen in den Versicherungsschutz eingeschlossen werden:

    - Unfallrente für dauerhafte und verlässliche Unterstützung

    - Verbesserte Gliedertaxe

    - Progression (350 % oder 600 %)

    - Kosmetische Operationen

    - Unfallschutzbrief für die Genesung zuhause (Mahlzeitendienst, Wohnungsreinigung etc.) bis zu 6 Monate. Kostenübernahme inklusive!

    - u.v.m.!

  • Habe ich beim Sport Versicherungsschutz?

    Gemäß den Bedingungen zur VPV Unfallversicherung sind Sportaktivitäten mitversichert. Es gibt aber auch Ausnahmen, z. B. Unfälle beim Motorsport und beim Führen von Luftsportgeräten. Für genauere Informationen wenden Sie sich bitte an unseren VPV Kundenservice oder den VPV Vorsorgeberater in Ihrer Nähe.

  • Was ist eine Gliedertaxe?

    Die Gliedertaxe ist maßgebend für die Bemessung des Invaliditätsgrades bei Verlust oder Funktionsunfähigkeit von Armen, Händen, Daumen, Fingern, Beinen, Füßen und Zehen sowie Augen, Gehör, Geruchs- und Geschmackssinn. Die ermittelten Invaliditätsgrade sind Grundlage für die Berechnung der ausgezahlten Leistungen. Eine „verbesserte“ Gliedertaxe sichert Ihnen im Regelfall mehr Geld, als eine „normale“ Gliedertaxe.

  • Was heißt Progression?

    Im Gegensatz zu einer linearen Unfallversicherung werden bei Einschluss der Progression Anteile der Versicherungssumme ab einem bestimmten Invaliditätsgrad gestaffelt mit höheren Leistungen ausgewiesen. In Fällen einer hohen Invalidität werden somit sehr hohe Zahlungen geleistet.